Willkommen auf dem teamstr Blog!

Hier bekommst Du Informationen, Analysen und interessante Berichte rund um den teamstr Online Fußball Manager. Nutze diese Insider-Tipps, um die beste Mannschaft des Spieltags aufzubauen.

Countdown zum nächsten Bundesliga Contest

Nach dem Spiel ist vor dem Erfolgserlebnis! Zeig allen, dass du der beste Online Fußball Manager bist und gewinne coole Preise.

0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec
Melde dich hier rechtzeitig zum nächsten Bundesliga Contest an

Player of the Day – Alfred Finnbogason

Alfred
Finnbogason

16.93 Punkte
7.38 Mio. €

In Köln spielt man endlich wieder im Europapokal. Der FC Arsenal kommt. Özil, Lacazette, Alexis Sanchez, das sind die ganz Großen des Weltfußballs.
Aber davor kam der FC Augsburg, davor krachte Köln mit voller Wucht gegen einen isländischen Eisberg, gegen Alfred Finnbogason. Der brachte den FC auf den Boden der Tatsachen zurück und katapultierte die Rheinländer auf den 18. Tabellenplatz!
Ganze drei Tore erzielt Finnbogason, dazu kommt ein Schuss an den Pfosten.
Dabei ist der Augsburger effizient und eiskalt: er trifft mit dem Kopf, per Elfmeter und in der Nachspielzeit als Abstauber.
Durch den Dreierpack ist die isländische Strafraumkante mit 16,93 Zählern eindeutiger Spieler des Spieltags und zudem mit 7,38 Millionen Euro noch vergleichsweise günstig für einen treffsicheren Sturmtank (vier Tore in drei Spielen).
Der zuvor angesprochene Lacazette wechselte im Sommer für etwa 60 Millionen Euro zum FC Arsenal und kommt auf zwei Treffer in vier Spielen.
Leicht verbessern muss sich Finnbogason noch im Passspiel, wo er 1,4 Punkte erreichte und vor allem beim Zweikampfverhalten. Hier kommt er auf 0,57 Zähler, das heißt er hat nur etwa jeden vierten Zweikampf gewonnen. Stürmerkollegen wie Mark Uth sind in diesen Disziplinen deutlich besser.
So lange Finnbogason aber weiterhin so gut in Form ist, gibt es wenig Gründe sich gegen den Isländer zu entscheiden.

By |September 11th, 2017|0 Kommentare

teamstr Top 5 der deutschen Spieler

Länderspielpause! Höchste Zeit sich die talentiertesten deutschen Bundesligaspieler des zweiten Spieltags anzusehen.

Timo
Werner

RB Leipzig
14.25 Punkte
12.3 Mio. €

Holger
Badstuber

VfB Stuttgart
12.12 Punkte
4.0 Mio. €

Daniel
Didavi

VfL Wolfsburg
11.25 Punkte
10.79 Mio. €

Willi
Orban

RB Leipzig
10.23 Punkte
7.1 Mio. €

Dennis
Aogi

VfB Stuttgart
9.52 Punkte
3.0 Mio. €

Timo Werner hat im ersten Spiel gegen Schalke auch wegen einem 90-minütigen Pfeifkonzert kein Land gesehen. Als Freiburg dann im ersten Durchgang den besten deutschen Schützen 2016/17 und Leipzig ärgerte, drehte Werner in Halbzeit zwei per Doppelpack und 14,25 Punkten auf! Daher sollte man ihn trotz hoher Ablösesumme von 12,3 Millionen Euro am dritten Spieltag testen.

Holger Badstubers Siegtreffer gegen Mainz ist die Story des Wochenendes. Der lange Zeit von Verletzungen geplagte und in Stuttgart nicht von allen mit Kussmund empfangene Innenverteidiger ist zwar noch weit weg vom Nationalteam, aber mit 12,12 Zählern definitiv auf dem richtigen Weg eine wichtige Stütze der Schwaben zu werden. Obendrein kostet Badstuber auch nur 4,0 Millionen Euro.

Daniel Didavi hat bisher fünf Länderspiele auf dem Konto, wenn er allerdings auch in Zukunft wichtige Tore wie den Siegtreffer gegen Frankfurt erzielt, könnten noch ein paar Einsätze mit dem Adler auf der Brust dazukommen. Stand jetzt: 11,25 Punkte bei einem Marktwert von 10,79 Millionen Euro.

Willi Orban ist der Kapitän des Vizemeisters und auch deshalb schon länger im Blickfeld von Joachim Löw. Mit einem Tor gegen Freiburg und 10,23 Zählern konnte er den positiven Eindruck bestätigen und obwohl es in der deutschen Innenverteidigung große Konkurrenz gibt, ist es nicht ausgeschlossen, dass Orban bis zur WM 2018 seine Chance erhält. Ihr könnt ihn für 7,1 Millionen Euro testen.

Eine zweite Chance nach der königsblauen Ausmusterung hat Dennis Aogo in Stuttgart erhalten und diese gleich mit einem Assist belohnt. Er erzielte gute 9,52 Punkte und hat einen geringen Marktwert von nur 3,0 Millionen Euro.

By |August 30th, 2017|0 Kommentare

teamstr Top 5 Mittelfeldspieler des 2. Spieltags

Zweiter Spieltag, zweiter Härtetest für die Schaltzentrale: Hier kommt das beste Mittelfeld des zweiten Bundesliga-Wochenendes!

Nuri
Sahin

BVB
14.35 Punkte
4.38 Mio. €

Daniel
Didavi

VfL Wolfsburg
11.25 Punkte
10.79 Mio. €

Emil
Forsberg

RB Leipzig
10.79 Punkte
12.53 Mio. €

Marcel
Sabitzer

RB Leipzig
9.39 Punkte
8.0 Mio. €

Karim
Bellarabi

Bayer 04
9.07 Punkte
12.65 Mio. €

Nuri Sahin ist furios in die Saison gestartet und der beste Mittelfeldspieler des zweiten Bundesliga-Wochenendes. Dank Traumtor und Traumvorlage kommt Sahin auf 14,35 Zähler. Seit Bosz da und Tuchel gefeuert ist, läuft es bei dem türkischen Nationalspieler und Sahin ist aus der aktuellen BVB-Stammelf nicht wegzudenken.
Vor allem für teamstr-Spieler ist er auch wegen seines geringen Marktwertes von nur 4,38 Millionen Euro interessant!

Die letzte Saison war für Daniel Didavi wie für die meisten Wolfsburger eine Katastrophe. 2017/18 starten die Niedersachsen zwar mit einer deutlichen Niederlage gegen den BVB, aber dank Didavis Siegtreffer gelingen zumindest gegen Wolfsburg Schadensbegrenzung und Didavi starke 11,25 Punkte. Ob er 10,79 Millionen Euro wert ist, muss er allerdings noch in zukünftigen Spielen beweisen.

Emil Forsberg hat seinen Marktwert von 12,53 Millionen Euro 2016/17 mehr als genug zurückgezahlt. Nach schwerem Einstand in Gelsenkirchen sind RB Leipzig und Forsberg allerdings wieder in der Spur. Die Sachsen gewannen 4:1 gegen Freiburg, der Schwede erzielte einen Assist und 10,74 Punkte.

Ebenso wieder in der Spur befindet sich Vereinskollege Marcel Sabitzer. Der Österreicher konnte zwar weder Tor noch Vorlage zum Sieg der Leipziger beisteuern, überzeugte aber mit wichtigen Dribblings und erhielt 1,74 Zähler für sein passgenaues Spiel. Außerdem sprechen sein Marktwert von nur 8,0 Millionen Euro und seine 9,39 Zähler am zweiten Spieltag für eine Verpflichtung des rechten Flügelspielers.

Deutlich teurer als Sabitzer ist Karim Bellarabi, der Leverkusener kostet stolze 12,65 Millionen Euro. Abgeliefert hat er dafür allerdings gegen Hoffenheim auch. Sein Tor rettete dem Werksklub das Remis gegen die Kraichgauer und der totale Fehlstart mit Null Punkten aus zwei Spielen wurde verhindert. Zudem gab es 9,07 Punkte für Bellarabi.

By |August 30th, 2017|0 Kommentare

Player of the Day – Timo Werner

Timo
Werner

14.25 Punkte
12.3 Mio. €

Timo Werner ist zurück im deutschen Torjägerolymp und mit überragenden 14,25 Punkten Spieler des zweiten Spieltags. Zwei Tore von Werner genügen um den Freiburger Rückstand umzukehren und den Spott der Nation gerade nochmal abzuwenden. Nach dem größten Spießrutenlauf seiner bisherigen Karriere, einem 90-minütigen Pfeifkonzert auf Schalke inklusive geschwärztem Bild, dem Einzigen aller 22 Startelfspieler, ist Werner wieder in der Spur.
Der torgefährlichste deutsche Stürmer der vergangenen Saison will zur WM nach Russland und will deshalb auch 2017/18 durchstarten. Die Passsicherheit stimmt mit 1,53 erreichten Punkten in diesem Bereich, die Zweikampfquote ist mit 0,86 Zählern nicht überragend.
Allerdings ist Werner kein klassischer Kantenstürmer wie Wagner oder Lewandowski, Werner ist extrem schnell, wenig und sucht Eins gegen Eins Duelle, da sind verlorene Zweikämpfe okay, so lange er die entscheidenden Duelle gewinnt.
Gegen Freiburg gelang ihm das mehrmals und deshalb steht hier eine klare Transferempfehlung für den 12,3-Millionen-Mann!

By |August 28th, 2017|0 Kommentare

teamstr Top 5 Neuzugänge

Diese fünf Jungs kamen in die Bundesliga, sahen und siegten!

Matthew
Leckie

Hertha BSC
13.82 Punkte
2.0 Mio. €

Corentin
Tolisso

FC Bayern
11.11 Punkte
10.0 Mio. €

Niklas
Süle

FC Bayern
10.64 Punkte
6.5 Mio. €

Amine
Harit

FC Schalke 04
8.65 Punkte
5.0 Mio. €

Sebastian
Rudy

FC Bayern
8.12 Punkte
6.5 Mio. €

Matthew Leckie ist mit einem Marktwert von 2,0 Milionen Euro das vielleicht größte Schnäppchen im ganzen Spiel. Bei Ingolstadt noch als Chancentod verschrien, traf der schnelle Außenstürmer bei seinem Berlin-Debüt gleich doppelt, sackte acht Punkte ein und spielte Ailton schwindelig. Der war zwar deutlich dünner als der Ailton, der 2004 Torschützenkönig wurde, aber nach Leckies Powerdribbling war klar, dass er auch nicht weniger hüftsteif als der Kugelblitz ist.
Leckie stört das wenig, er ist mit 13,82 Zählern am ersten Spieltag der beste Neuzugang der Liga!

Der neue Rekordtransfer Corentin Tolisso war mit seinem Tor und insgesamt 11,11 Punkten etwas weniger erfolgreich, zeigte aber trotzdem, dass in ihm sehr viel Potenzial schlummert. Der torgefährliche Franzose bildete mit Rudy die Schaltzentrale des neuen Bayernspiels und sorgte für den Auftaktsieg. Ihn gibt es für 10,0 Millionen Euro.

Ebenfalls ein Tor beim Bayern-Debüt gelang Innenverteidiger Niklas Süle, der mit seinem Kopfballtreffer die Saison 2017/18 eröffnete. Für das Tor gab es sechs Punkte, insgesamt steht er nach 90 Minuten bei 10,64 Zählern und einem noch sehr niedrigen Marktwert von 6,5 Millionen Euro.

Amine Harit ist eines der unbekannten Talente aus Frankreich, das der nächste Dembélé werden soll. Einen ersten Vorgeschmack auf eine erfolgreiche Zukunft hat er gegen Leipzig den Knappen präsentiert als er für seinen präzisen Assist drei Zähler erhielt, die zusammen mit Passgenauigkeit und Zweikampfverhalten einen Punktestand von 8,65 Einheiten zum Preis von 5,0 Millionen Euro ergeben.

Sebastian Rudy ist ein hochinteressanter Neuzugang, weil viele Experten ihm nicht zugetraut hatten sich im rot-weißen Starensemble durchzusetzen. Doch der Neue aus Hoffenheim riss das Spiel an sich und schlug neben vielen klugen Bällen auch eine Vorlage auf Niklas Süle. Das führte zu 8,12 Zählern und einer klaren Kaufempfehlung für 6,5 Millionen Euro.

By |August 21st, 2017|0 Kommentare

teamstr Top 5 Abwehrspieler des 1. Spieltags

Hinten steht die Null! Okay, beim VfL Wolfsburg war das eher selten der Fall, trotzdem haben es zwei Niedersachsen in die Top 5 geschafft!

Marc
Bartra

BVB
13.16 Punkte
7.46 Mio. €

Nico
Elvedi

M’Gladbach
11.46 Punkte
5.25 Mio. €

Niklas
Süle

FC Bayern
10.64 Punkte
6.5 Mio. €

Matthias
Ostrzolek

FC Schalke 04
7.51 Punkte
5.24 Mio. €

Marvin
Plattenhardt

Hertha BSC
7.15 Punkte
6.0 Mio. €

Nachdem Frank Buschmann in der Konferenz Marc Bartras Treffer zum fünfundneunzigsten Mal in sein Mikrofon schreiend als Traumtor bezeichnete, verstanden auch die Pavianäffchen im Gelsenkirchener Zoo, dass dem spanischen Innenverteidiger eine ganz ansehnliche Bude gelungen sein musste.
Aber ganz abgesehen von dem schönen Treffer hat Bartra gezeigt, dass er in dieser Saison die Dortmunder Defensive mit Sokratis anführen wird. Schmelzer ist verletzt, Bürki immer mal wieder unsicher und Piszczek zwar oft fehlerfrei, aber zu ruhig.
Bartra lieferte eine mit 13,16 Zählern eine starke Partie ab und für 7,46 Millionen Euro sollte man den Spanier auch einmal in sein Team holen!

Besser als als Held im Rheinderby zwischen Galdbach und Köln kann man vermutlich nicht in die Saison starten, dachte sich Nico Elvedi. Darauf setzte er zum Mammutsprint an, legte die Kugel an den Kölnern Jannis Horn und Timo Horn vorbei und ließ sich feiern. Sein Tor entschied das wichtigste Spiel im Niederrheingebiet und die Kaufempfehlung für 5,25 Millionen Euro hat er sich nach 11,46 Zählern noch obendrauf verdient!

Niklas Süle kam, sah und köpfte das erste Tor der Saison 2017/18 und untermauerte auch mit seiner Spielweise, dass er nicht plant nur den Platz für Boateng oder Martinez vorzuwärmen. Die 1,94-m-Kante spielte mit breiter Brust, zeigte Übersicht und erntete so 10,64 Punkte. Wer Süle verpflichten will, muss 6,5 Millionen Euro zahlen.

Genau wie Süle hat auch Matthias Ostrzolek im ersten Spiel für seinen neuen Verein überzeugt. Für die Königsblauen steuerte er eine Vorlage bei und beackerte so vorbildlich die linke Abwehrseite, dass sich so mancher im Pott fragte, wie man Vorgänger Sead Kolasinac eigentlich nochmal geschrieben hat. Oder war es Kosalinac? Vielleicht Kolacinac? Egal, denn die Hauptrolle links hinten gehört dank 7,51 Zählern auch in Zukunft Matthias Ostrzolek, der 5,24 Millionen Euro kostet.

Die vorherige Saison von Marvin Plattenhardt war stark, er kämpfte gegen die AfD und fuhr zum Confed Cup. Also hielt es der Berliner für eine gute Idee, genau da weiterzumachen: Plattenhardt sackte 7,15 Punkte ein und ist seine 6,0 Millionen Euro auf jeden Fall wert!

By |August 21st, 2017|0 Kommentare