Zweiter Spieltag, zweiter Härtetest für die Schaltzentrale: Hier kommt das beste Mittelfeld des zweiten Bundesliga-Wochenendes!

Peter
Gulacsi

RB Leipzig
7.71 Punkte
7.31 Mio. €

Roman
Bürki

BVB
7.35 Punkte
8.92 Mio. €

Marwin
Hitz

FC Augsburg
6.96 Punkte
7.34 Mio. €

Oliver
Baumann

TSG Hoffenheim
6.88 Punkte
8.76 Mio. €

Lukas
Hradecky

Eintracht Frankfurt
6.87 Punkte
7.32 Mio. €

Peter Gulacsi hat sich vor der Saison gegen das Schweizer Torhütertalent Yvon Mvogo durchgesetzt, das mit vielen Vorschusslorbeeren aus Bern nach Sachsen kam. Doch der ungarische Torhüter behielt die Oberhand und blieb auch gegen den HSV ohne Gegentor. Das bedeutet für Gulacsi 7,71 Zähler und die Verteidigung von seinem Stammplatz. Einen Platz in eurer teamstr-Elf könntet ihr dem Leipziger auch schenken, mit einem Marktwert von 7,31 Millionen Euro ist er durchaus erschwinglich.

Auch Roman Bürki hat sich in der noch jungen Saison keinen Patzer geleistet und blieb gegen Freiburg ohne Gegentor. Allerdings ist er mit 8,92 Millionen Euro relativ teuer und ähnlich gute Werte wie seine aktuellen 7,35 Punkte konnte er in der vergangenen Saison nicht immer vorweisen.

Etwas konstanter ist hier Marwin Hitz, der zwar zu Saisonbeginn durch Wechselgerüchte und Unsicherheiten in seinem Spiel Unruhe in Augsburg verursachte, aber in der letzten Saison ein sicherer Rückhalt war. Er brachte gegen Köln 6,96 Zähler zum Preis von 7,34 Millionen Euro.

Ein ganz sicherer Rückhalt ist 2017/18 – genauso wie schon in der Vorsaison – Oliver Baumann. Der Deutsche erlebt in Hoffenheim seine beste Zeit als Keeper und parierte auch gegen die Bayern überragend. Deshalb kostet er beachtliche 8,76 Millionen Euro. Diese Investition wird sich allerdings lohnen. Am vergangenen Wochenende standen für ihn 6,88 Punkte auf der Haben-Seite.

Wenn man Fredi Bobic auf Lukas Hradecky anspricht, wird er mit den Augen rollen. Einerseits zählt der finnische Nationaltorwart zu den besten Schlussmännern der Liga (6,87 Zähler am Wochenende), andererseits flirtet er immer mal wieder sehr entschlossen mit anderen Klubs.
Sein Vertrag läuft im Juni aus und wenn Bobic Hradecky nicht für 0 € ziehen lassen möchte, wird er tief in die Tasche greifen müssen. Bei teamstr ist Hradecky mit 7,32 Millionen Euro nicht günstig, aber dennoch bezahlbar.