Zweiter Spieltag, zweiter Härtetest für die Schaltzentrale: Hier kommt das beste Mittelfeld des zweiten Bundesliga-Wochenendes!

Nuri
Sahin

BVB
14.35 Punkte
4.38 Mio. €

Daniel
Didavi

VfL Wolfsburg
11.25 Punkte
10.79 Mio. €

Emil
Forsberg

RB Leipzig
10.79 Punkte
12.53 Mio. €

Marcel
Sabitzer

RB Leipzig
9.39 Punkte
8.0 Mio. €

Karim
Bellarabi

Bayer 04
9.07 Punkte
12.65 Mio. €

Nuri Sahin ist furios in die Saison gestartet und der beste Mittelfeldspieler des zweiten Bundesliga-Wochenendes. Dank Traumtor und Traumvorlage kommt Sahin auf 14,35 Zähler. Seit Bosz da und Tuchel gefeuert ist, läuft es bei dem türkischen Nationalspieler und Sahin ist aus der aktuellen BVB-Stammelf nicht wegzudenken.
Vor allem für teamstr-Spieler ist er auch wegen seines geringen Marktwertes von nur 4,38 Millionen Euro interessant!

Die letzte Saison war für Daniel Didavi wie für die meisten Wolfsburger eine Katastrophe. 2017/18 starten die Niedersachsen zwar mit einer deutlichen Niederlage gegen den BVB, aber dank Didavis Siegtreffer gelingen zumindest gegen Wolfsburg Schadensbegrenzung und Didavi starke 11,25 Punkte. Ob er 10,79 Millionen Euro wert ist, muss er allerdings noch in zukünftigen Spielen beweisen.

Emil Forsberg hat seinen Marktwert von 12,53 Millionen Euro 2016/17 mehr als genug zurückgezahlt. Nach schwerem Einstand in Gelsenkirchen sind RB Leipzig und Forsberg allerdings wieder in der Spur. Die Sachsen gewannen 4:1 gegen Freiburg, der Schwede erzielte einen Assist und 10,74 Punkte.

Ebenso wieder in der Spur befindet sich Vereinskollege Marcel Sabitzer. Der Österreicher konnte zwar weder Tor noch Vorlage zum Sieg der Leipziger beisteuern, überzeugte aber mit wichtigen Dribblings und erhielt 1,74 Zähler für sein passgenaues Spiel. Außerdem sprechen sein Marktwert von nur 8,0 Millionen Euro und seine 9,39 Zähler am zweiten Spieltag für eine Verpflichtung des rechten Flügelspielers.

Deutlich teurer als Sabitzer ist Karim Bellarabi, der Leverkusener kostet stolze 12,65 Millionen Euro. Abgeliefert hat er dafür allerdings gegen Hoffenheim auch. Sein Tor rettete dem Werksklub das Remis gegen die Kraichgauer und der totale Fehlstart mit Null Punkten aus zwei Spielen wurde verhindert. Zudem gab es 9,07 Punkte für Bellarabi.