Willkommen auf dem teamstr Blog!

Hier bekommst Du Informationen, Analysen und interessante Berichte rund um den teamstr Online Fußball Manager. Nutze diese Insider-Tipps, um die beste Mannschaft des Spieltags aufzubauen.

Countdown zum nächsten Bundesliga Contest

Nach dem Spiel ist vor dem Erfolgserlebnis! Zeig allen, dass du der beste Online Fußball Manager bist und gewinne coole Preise.

0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec
Melde dich hier rechtzeitig zum nächsten Bundesliga Contest an

teamstr Top 5 Verteidiger des 5. Spieltags

Haltet euch fest, Freunde, es war ein geiler Spieltag, Traumtore en masse! Diese fünf Herrschaften waren dafür die Hauptverantwortlichen.

Ömer
Toprak

BVB
10.41 Punkte
6.41 Mio. €

Nico
Elvedi

Bor. Gladbach
9.36 Punkte
5.25 Mio. €

Lukasz
Piszczek

BVB
7.86 Punkte
6.63 Mio. €

Niklas
Süle

FC Bayern
7.83 Punkte
6.5 Mio. €

Dan Axel
Zagadou

BVB
7.8 Punkte
1.0 Mio. €

Ömer Toprak köpft in die Mitte, da steht der kleine Japaner, der nur noch einschieben muss: 1:0 Dortmund. Es läuft beim BVB, es läuft bei Ömer Toprak. Dortmund hat alle Spiele gewonnen und bietet dem Deutsch-Türken so das komplette Kontrastprogramm zu dessen letztjähriger Leverkusen-Saison. Toprak ist am fünften Spieltag bester Verteidiger mit 10,41 Punkten und hat neben dem Assist auch noch eine starke Zweikampfquote von 1,6 Punkten auf dem Konto. Aktuell kostet der Innenverteidiger 6,41 Millionen Euro.

Nico Elvedi sorgte im Zusammenspiel mit Raffael für das wichtige 1:0 der Gladbacher gegen Stuttgart. Die Flanke des Schweizers kam punktgenau, Raffael hält den Schlappen hin und schon zappelt die Kugel im Netz. Das macht 9,36 Zähler für Elvedi, der mit 5,25 Millionen Euro einen derart niedrigen Marktwert besitzt, dass man ihn ruhig mal testen könnte.

Ein bis zwei kleinen Unsicherheiten verdankt Lukasz Piszczek heute den dritten Platz. Ansonsten spielt der Pole mal wieder eine starke Saison, war auch gegen Hamburg an vielen Offensivaktionen beteiligt und kommt auf 7,86 Zähler. An seiner Zweikampfquote kann erdie 1,11 Punkte noch verbessern, ansonsten ist ein Marktwert von 6,63 Millionen Euro absolut fair.

Niklas Süle ist nicht nur Stammspieler beim FC Bayern, er blüht förmlich auf. Eine überragende Passquote von 1,93 Punkten, von der manche Sechser träumen würden, und noch dazu die Bestmarke von 2,0 Punkten bei der Zweikampfquote machen den Innenverteidiger so wichtig für die Münchner. Insgesamt staubt er 7,83 Zähler ab und kostet nur 6,5 Millionen Euro: Kaufempfehlung!

Dan Axel Zagadou vertritt Schmelzer nicht nur exzellent, er könnte ihm so langsam auch den Rang ablaufen. Auch gegen Hamburg überzeugte der große Außenverteidiger, der auch innen spielen kann mit erstaunlicher Ruhe für einen 18 Jährigen und machte Lust auf mehr. Er erzielte 7,8 Punkte und kostet aktuell nur 1,0 Millionen Euro: Absolute Kaufempfehlung!

By |September 22nd, 2017|0 Kommentare

Player of the Day – James Rodriguez

James
Rodriguez

16.16 Punkte
13.0 Mio. €

James Rodriguez hat gegen Schalke mal eben seinen „Granatenstatus“ untermauert. Ein Tor und ein Zuckerpass als Vorlage für Südamerika-Kumpel Videl ergeben zusammen 16,16 Punkte – damit ist der kolumbianische Mittelfeldstar mit den zweitmeisten Facebookfans hinter einem gewissen Cristiano Ronaldo der Spieler des fünften Spieltags.
Nach seiner Verletzung zu Beginn und dem wenig effizienten Spiel nach seiner Einwechslung in Mainz, lieferte James bei seinem Startelfdebut eine Glanzleistung ab, die auch die Diskussionen um Coach Ancelotti ruhiggestellt hat.
Die Passquote von James war dabei mit 1,8 Punkten herausragend, kaum ein Offensivspieler konnte einen derart guten Wert verbuchen. Anders sieht es bei der Zweikampfquote des Kolumbianers aus. An die etwas physischere Spielweise der Bundesliga muss sich Bayerns Nummer 11 noch gewöhnen, hier gab es nur 1,07 Zähler.
Insgesamt macht der Auftritt von James Lust auf mehr und stimmt sowohl die erfolgsverwöhnten Fans der Bayern als auch deren Kritiker optimistisch. Es ist durchaus denkbar, dass das nicht der letzte herausragende Auftritt des Kolumbianers war, er kostet aktuell 13,0 Millionen Euro.

By |September 21st, 2017|0 Kommentare

teamstr Top 5 Stürmer des 4. Spieltags

Haltet euch fest, Freunde, es war ein geiler Spieltag, Traumtore en masse! Diese fünf Herrschaften waren dafür die Hauptverantwortlichen.

Maximilian
Philipp

BVB
15.69 Punkte
7.31 Mio. €

Kevin
Volland

Bayer 04
15.5 Punkte
6.0 Mio. €

Robert
Lewandowski

FC Bayern
14.94 Punkte
17.92 Mio. €

P.-E.
Aubameyang

BVB
14.92 Punkte
17.45 Mio. €

Thomas
Müller

FC Bayern
13.8 Punkte
13.93 Mio. €

Maximilian Philipp, nicht gerade mit Vorschusslorbeeren am Borsigplatz empfangen: zu hoch war die Ablösesumme für den ehemaligen Freiburger. Dass er doch ganz gut weiß, wo die Kiste steht und vor allem perfekt mit Sturmpartner Yarmolenko harmoniert, bewies er BVB-Fans und Peter Stöger gleichermaßen gegen Köln. Zwei Tore gelangen dem Dortmunder Linksaußen, der dafür 15,69 Punkte erhält und nun 7,31 Millionen Euro kostet.

Kawumm! Kevin Volland weckt mal eben die verschlafene Freiburger Defensive mit einem Traumtor auf. Ein Traumtor, dass aus der Entfernung nur zustanden kam, weil Torwart Schwolow noch nicht ganz wach gewesen sein konnte. Volland netzte danach noch einmal und Rudi Völler erinnert sich mittlerweile nur noch sehr dunkel an die verkorkste vergangene Saison. Volland schielt hingegen wieder auf die WM 2018, erbrachte 15,5 Punkte, kostet nur 6,0 Millionen Euro: Kaufempfehlung!

100 Bundesligaspiele82 Tore: Bayern-Goalgetter Robert Lewandowski ist der Superstar der Liga! Ein Superstar darf auch einmal Kritik äußern, wenn er danach wieder abliefert. Das muss man dem Polen nicht zweimal sagen. Doppelpack gegen Freiburg, damit 14,94 Punkte und der Marktwert eines Superstars: 17,92 Millionen Euro.

Pierre-Emerick Aubameyang konnte in sieben Spielen gegen Köln kein Tor erzielen, am vergangenen Spieltag gelangen ihm zwei Treffer innerhalb von nur 87 Sekunden. Damit schraubt er seinen Marktwert auf 17,45 Millionen Euro hoch und kassiert 14,92 Zähler.

Erstes Saisontor, Assist und beinahe Fallrückzieher-Traumtor: Thomas Müller ist nach dem Mainz-Spiel und 13,8 Punkten sichtlich befreit und wird vermutlich in Zukunft mit noch mehr Selbstbewusstsein die gegnerischen Defensivreihen durcheinanderwirbeln. Wer 13,93 Millionen Euro übrig hat, sollte ein Auge auf den verrücktesten Spieler der Liga werfen.

By |September 19th, 2017|0 Kommentare

Player of the Day – Joshua Kimmich

Joshua
Kimmich

19.29 Punkte
8.5 Mio. €

Joshua Kimmich hatte ein schwieriges erstes Jahr unter Ancelotti, in der Saison 2017/18 kehrt seine Bestform zurück. Der Rechtsverteidiger glänzte gegen Mainz mit überragenden drei Assists und lässt zumindest in Sachen Torgefährlichkeit Philipp Lahm vergessen. Auch kann man in Interviews spüren, dass bei Kimmich das Selbstbewusstsein zurückkehrt, er ist nicht nur elementarer Bestandteil der Stammelf, sondern wird in Zukunft gemeinsam mit Süle eine neue Bayern-Generation anführen.
Er hat noch Zeit in diese Rolle hineinzuwachsen und stellt sich für den Anfang ganz gut an. Bayern musste gegen Mainz ein Zeichen setzen, Bayern hat ein Zeichen gesetzt, Joshua Kimmich sogar ein Ausrufezeichen!
Der Deutsche kommt auf seinen persönlichen Bestwert von 19,29 Zählern und ist absolut verdient Spieler des Spieltags.
Mit 8,5 Millionen Euro ist Kimmich kein günstiger Rechtsverteidiger, dass er das Geld wert ist, sollte man allerdings spätestens am Wochenende gemerkt haben.

By |September 18th, 2017|0 Kommentare

teamstr Top 5 undervalued Players

Gerade zu Saisonbeginn entsprechen die Marktwerte der neuen und unterschätzten Spieler oftmals nicht ihrem Leistungsvermögen. Der Artikel ist eine echte Goldgrube für die Taktik-Füchse von teamstr!

Abdou
Diallo

Mainz 05
10.89 Punkte
3.0 Mio. €

Mathew
Leckie

Hertha BSC
8.7 Punkte
2.0 Mio. €

Nuri
Sahin

BVB
8.14 Punkte
4.38 Mio. €

Suat
Serdar

Mainz 05
7.68 Punkte
3.1 Mio. €

Josip
Brekalo

VfB Stuttgart
6.81 Punkte
1.0 Mio. €

Abdou Diallo ist ein ganz junger Verteidiger von Mainz 05, der beim AS Monaco ausgebildet wurde. Bei den Rheinländern hat er bisher jede Partie durchgespielt und vergangenes Wochenende sein erstes Tor erzielt. Dafür gab es 10,89 Punkte. Für Diallo kann diese Saison der große Durchbruch werden, er kostet aktuell nur 3,0 Millionen Euro.

Mathew Leckie startet in der Hauptstadt so richtig durch, ihm gelangen bislang drei Tore in drei Spielen, auch gegen Bremen sicherte er Hertha mit einer Bude ein Remis und bekam dafür 8,7 Zähler. Für diesen Saisonstart ist sein Marktwert von 2,0 Millionen Euro beinahe lächerlich.

Ganz ähnlich ist es bei Nuri Sahin, der aktuell nur 4,38 Millionen Euro kostet, weil er nicht unbedingt zu Tuchels Lieblingen zählte. Unter Peter Bosz blüht Sahin aber förmlich auf und ist das Herz des Dortmunder Spiels. Gegen Freiburg kam er auf 8,14 Zähler, insgesamt war er in drei Partien an zwei Toren beteiligt und ist aktuell als Mittelfeldregisseur gesetzt.

Ähnlich wie Diallo will auch Suat Serdar in dieser Saison bei Mainz seinen Durchbruch schaffen. Gegen Leverkusen durfte er in der zweiten Halbzeit ran und markierte direkt einen Treffer. Mit Danny Latza hat er zwar einen starken Konkurrenten, der allerdings immer wieder verletzt ist. Dass Serdar noch einmal 7,68 Punkte oder mehr erreicht ist also keineswegs ausgeschlossen. Er kostet aktuell 3,1 Millionen Euro.

Das günstigste Schnäppchen mit einem Marktwert von nur 1,0 Millionen Euro ist Josip Brekalo vom VfB Stuttgart. Der Linksaußen ist aus Wolfsburg ausgeliehen und kam bisher in jedem Spiel zum Einsatz. Gegen Schalke 04 gelang dem Kroaten sein erster Bundesliga-Assist und dafür gab es 6,81 Punkte für den Stuttgarter.

By |September 11th, 2017|0 Kommentare

teamstr Top 5 Keeper des 3. Spieltags

Zweiter Spieltag, zweiter Härtetest für die Schaltzentrale: Hier kommt das beste Mittelfeld des zweiten Bundesliga-Wochenendes!

Peter
Gulacsi

RB Leipzig
7.71 Punkte
7.31 Mio. €

Roman
Bürki

BVB
7.35 Punkte
8.92 Mio. €

Marwin
Hitz

FC Augsburg
6.96 Punkte
7.34 Mio. €

Oliver
Baumann

TSG Hoffenheim
6.88 Punkte
8.76 Mio. €

Lukas
Hradecky

Eintracht Frankfurt
6.87 Punkte
7.32 Mio. €

Peter Gulacsi hat sich vor der Saison gegen das Schweizer Torhütertalent Yvon Mvogo durchgesetzt, das mit vielen Vorschusslorbeeren aus Bern nach Sachsen kam. Doch der ungarische Torhüter behielt die Oberhand und blieb auch gegen den HSV ohne Gegentor. Das bedeutet für Gulacsi 7,71 Zähler und die Verteidigung von seinem Stammplatz. Einen Platz in eurer teamstr-Elf könntet ihr dem Leipziger auch schenken, mit einem Marktwert von 7,31 Millionen Euro ist er durchaus erschwinglich.

Auch Roman Bürki hat sich in der noch jungen Saison keinen Patzer geleistet und blieb gegen Freiburg ohne Gegentor. Allerdings ist er mit 8,92 Millionen Euro relativ teuer und ähnlich gute Werte wie seine aktuellen 7,35 Punkte konnte er in der vergangenen Saison nicht immer vorweisen.

Etwas konstanter ist hier Marwin Hitz, der zwar zu Saisonbeginn durch Wechselgerüchte und Unsicherheiten in seinem Spiel Unruhe in Augsburg verursachte, aber in der letzten Saison ein sicherer Rückhalt war. Er brachte gegen Köln 6,96 Zähler zum Preis von 7,34 Millionen Euro.

Ein ganz sicherer Rückhalt ist 2017/18 – genauso wie schon in der Vorsaison – Oliver Baumann. Der Deutsche erlebt in Hoffenheim seine beste Zeit als Keeper und parierte auch gegen die Bayern überragend. Deshalb kostet er beachtliche 8,76 Millionen Euro. Diese Investition wird sich allerdings lohnen. Am vergangenen Wochenende standen für ihn 6,88 Punkte auf der Haben-Seite.

Wenn man Fredi Bobic auf Lukas Hradecky anspricht, wird er mit den Augen rollen. Einerseits zählt der finnische Nationaltorwart zu den besten Schlussmännern der Liga (6,87 Zähler am Wochenende), andererseits flirtet er immer mal wieder sehr entschlossen mit anderen Klubs.
Sein Vertrag läuft im Juni aus und wenn Bobic Hradecky nicht für 0 € ziehen lassen möchte, wird er tief in die Tasche greifen müssen. Bei teamstr ist Hradecky mit 7,32 Millionen Euro nicht günstig, aber dennoch bezahlbar.

By |September 11th, 2017|0 Kommentare